12. Hydraulikeinheit UVS Druckmessung/Minimessleitungen R230:
z.B. SL55AMG: 230.474 - 7/2002

sl55amg-uerb2.htm: Letzte Änderung am 19.06.2020 / 26.04.2020 / 05.03.2020 /31.07.2016 / 29.08.2015 Beginn 25.03.2011 Copyright Dr. Juliane Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. DSGVO

Startseite - Stichwörterverzeichnis Webseite
Motor M113.992 R230 - Stichwörterverzeichnis R230
Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine
Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten!
Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die
Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich
jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Übersicht R230: Hydraulikeinheit:

1. Druckprüfung Hydraulik: alte Pumpe A2308000030:
1.1 Diagnose Druckprüfung:
2. Druckprüfung Hydraulik: neue Pumpe A2308000348:
3. Druckmessgerät Druckprüfung Hydraulik:
4. Reduzierstücke:

5. Druckmessung Pumpe A2308000348 (Gebrauchtteil):
6. Prüfkoffer Mercedes Druckprüfung Hydraulik: alte Pumpe A2308000030:
6.1 Verschlussstopfen:

ausgelagert in uerb3.htm

7. Minimess-Druckleitungen:
7.1 Anschlüsse / Adapter:

7.2 Anschlüsse / Adapter Fa. HSR:
7.3 Minimess-M10x1-Adapter Fa. HSR:
7.4 verschiedene Hydraulikleitungen Baukasten:
8. Druckmessungen:
8.1 Druckmessung Leitung 100:

ausgelagert in uerb4.htm

8.2 Versuchsaufbau Überrollbügel:
8.3 Ventilblock Funktionsanzeige Leuchtdioden:
9. Y-Adapter mit Leuchtdioden: Schaltanzeige Magnetventile:
9.1 Y-Adapter fertig:
9.2 Filme: Y-Adapter im Einsatz:

9.3 Film: Ablauf der Dachsteuerung
9.4 Y-Adapter: Ablauf Überrollbügel aufstellen:
Stichwörterverzeichnis Dach

zurück zur Gesamt-Übersicht Variodach R230 :

1. Vario-Dach: Notschließung, Dach-Abstützungen:
2. Funktionen:
3. Fensteranlage: Seitenscheiben:
3.1 Fensteranlage: Heckscheibe:
4. Heckdeckel / Bremsleuchte / Seitenklappen:

5. Ventilblock/Magnetventile/Endschalter:
5.1 Endschalter Grundlagen:
5.2 Endschalter Einzelheiten:
6. Hydraulikleitungen/Hydraulikzylinder:
7. Hutablage:

8. Fehlfunktionen/Fehleranalyse:
9. Aufbau/Dachverschlüsse:
9.1 C-Säule:
10. Überrollbügel: Funktion, Steuergerät UVS:
11. Hydraulikeinheit UVS: Dach/Überrollbügel:
12. Druckmessung / Minimessleitungen / Y-Adapter LED-Anzeige:

Roadmap - Dokumentationen:

siehe auch Bauteile-Übersicht A - Z

Übersicht Dokumentationen:
Übersicht: Systembauteile Vario-Dach: GF77.39-P-9999R - Übersicht: Funktionen Vario-Dach: GF77.39-P-0999R

Suchhilfe Schaltpläne Typ 230: OV00.01-P-1901KA - Übersicht Arbeitsanleitungen:
1. Druckprüfung Hydraulik: alte Pumpe A2308000030: top

Der offene Anschluss (oben links) ist eine Druckmessöffnung (Schraube: M8x1 mit Dichtring, 6 Nm + 2 Nm).
Oben rechts ist eine Nachfüllöffnung.
SL55AMG
Dazu wird ein Prüfadapter W230589076300 benötigt (M10x1-Innengewinde - M8x1-Außengewinde),
der eine besondere Form besitzt. Der Adapter dichtet mit einer waagrechten Fläche im Gewinde des Alupumpenblocks ab.

Prüfadapter: WS77.00-P-0024B
SL55AMG SL55AMG
Da ich das alte Hydrauliköl (seit 7/2002) wechseln wollte, machte ich zuerst eine Druckprüfung. Beim Aufstellen
ruckelte auch der Überrollbügel etwas. Der Druck von 190 bar war aber i.O. (> 180 bar). Da ich die Pumpe nicht ausbauen und den Ölbehälter
nicht abbauen wollte, musste ich oben am Ölbehälter eine Ölwechsel-Öffnung bohren, die dann mit einem Stopfen verschlossen wird.

Die alte Pumpe hat aber keinen Ölfilter, wie die neue Pumpe. Es dürfen also keine Bohrrückstände im Ölbehälter verbleiben.
Der Umbau-Bericht ist hier.
SL55AMG SL55AMG
1.1 Diagnose Druckprüfung: top

Die Diagnose erläuert den Prüfablauf. Mit der Funktionstaste F3 schaltet man die Pumpe ein, der Druck muss über 180 bar betragen.
SL55AMG
2. Druckprüfung Hydraulik: neue Pumpe A2308000348: top

Der Druckmessanschluss auf dem Hydraulikblock ist direkt mit der Druckseite der Pumpe verbunden. Der Adapter dichtet
mit einem Flachsitz ab. Man könnte auch einen ölfesten O-Ring als Dichtung verwenden.
SL55AMG SL55AMG
3. Druckmessgerät Druckprüfung Hydraulik: top

Von der Fa. Hytec-Hydraulik kaufte ich mir ein Manometer 250 bar mit Glycerinfüllung Nr. VD-1454-084-001.

Dazu gibt es Kupfer-Profildichtringe Nr. VD-1314.020-004. Diese dichten auch zwischen
verschieden geformtem Anschlussflächen in den Verschraubungen ab.
SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG
Die Firma HSR liefert Manometer von der Fa. Indunorm. SL55AMG SL55AMG
4. Reduzierstücke: top
Für den Mercedes-Adapter benötigt man noch diese Reduzierstücke G1/4 Innen - M10x1 Außen. Die fand ich bei Fa. ALS-info.com Schmiertechnik,
Nr. 12486, G1/4 Innen - M10x1 Außen, Messing, vernickelt.

Es gibt auch Anschlußstücke G1/4 Innen - M12x1,5 Außen, Nr VD-1302-010-008.
SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG
5. Druckmessung Pumpe A2308000348 (Gebrauchtteil): top

Zur Druckmessung wird die Pumpe an den Anschlüssen am Motor kurzzeitig mit 12 V betrieben. Der rote Punkt ist der +12V-Anschluss (oben)
und die richtige Drehrichtung zum Druckaufbau. Der Stecker mit den beiden braunen Kabeln ist der Thermosensoranschluss.

Die 6er-Inbus-Schraube für die Notbetätigung ist zunächst geöffnet, da man ja nicht weiß, ob die Magnetventile dicht sind.
Man schließt schrittweise die Notbetätigung und läßt die Pumpe nur ganz kurz anlaufen. Bei meiner Testpumpe waren die Magnetventile dicht.
SL55AMG SL55AMG
Achtung: Die Leitung 100 muss verschlossen sein, da dort immer Systemdruck anliegt, siehe hier.

Ein etwa 12 mm langes Stück eines 3,2mm-Bohrerschaftes dichtet beim Pumpenprobelauf bei der
Leitung Nr. 100 einwandfrei ab. Eine passend gefeilte Beilagscheibe M6 unter der Schraube für das Verschlussblech hält den Einsatz fest.

Besser sind die Messing-Verschlussstopfen, siehe weiter unten Abschnitt 6.1
SL55AMG SL55AMG
In wenigen Sekunden baut sich bei Motorlauf ein Druck von 210 bar auf. Bei Motorstillstand sinkt die Druckanzeige sofort auf Null bar.
Ändert man die Drehrichtung der Pumpe, wird der Druckanschluss ölfrei und die Leitung 100 drucklos.
Ob dies eine Defekt eines Sperrventils ist, muss noch geklärt werden.
SL55AMG
6. Prüfkoffer: top

Es gibt von Mercedes zur Druckprüfung Dachhydraulik zwei Prüfkoffer von der Fa. Leitenberger:

Prüfkoffer Nr. 1: W126589142100 - 1952.55 Euro ohne MwSt. mit einem Manometer (100 mm) bis 250 bar:
WS32.00-P-0017B - FG32/Satz B
SL55AMG SL55AMG SL55AMG
Vom Koffer kann nur das Manometer verwendet werden, da die Leitungen keine Minimess-Steck-Anschlüsse haben. Die Anschlüsse der
vorhandenen Leitungen haben die Gewinde M10x1 ebenso die T-Stücke und Verbindungsmuffen. Am Manometer kann mittels kurzer Leitung
(Bremsleitung) ein Überdruck-Sicherheitsventil W126589142110 angeschlossen werden.
SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG
Die T-Stücke mit M10x1 Innengewinde gibt es im Internet und bei Mercedes. T-Stück-4fach: A0004285024 T-Stück-3fach: A0004284224
Kupplung A1214290134, Prüfanschluss Druckmessventil: A0004317531.
6.0.2 Prüfkoffer Nr. 2:

W230589009100 - 607,39 Euro ohne MwSt.. Dabei wird zum Absperren einzelner Hydraulikleitungen ein zwischen UVS
und Hydraulikzylindern eingeschleifter Ventilblock mit mechanischen Sperrventilen verwendet.

Steht dieser nicht zur Verfügung, empfiehlt die Diagnose die Verwendung von Verschlussstopfen W129589009101.
SL55AMG SL55AMG SL55AMG
6.1 Verschlussstopfen (Blindstopfen): top

Für den Pumpentest mit der Diagnose gibt es druckfeste Messing-Verschlussstopfen W129589009101.
Damit kann eine der beiden Leitungen zum Differenzial-Hydraulikzylinder testweise verschlossen werden, um eine
innere Undichtigkeit festzustellen (siehe Fehleranalyse).
Die Abdichtung im Ventilblock erfolgt durch einen Messing-Stützring und einen darunter liegenden Dichtring.
SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG
7. - 8.1 ausgelagert nach uerb3.htm:

8.2 - 9.4 ausgelagert nach uerb4.htm:
zurück zum Anfang top

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren: