NKC/NDR-Rechner (1984) und mc-Computer:
ndr1.htm Letzte Änderung am 01.02.21/31.01.2021/29.09.13/11.08.11/ 01.07.2007 Copyright Dr. Juliane Hehl

Impressum gem. DSGVO

Etliche Arbeitsanweisungen können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen.
Es wird daher ausdrücklich jede Haftung für die Arbeitsanweisungen auf der Webseite abgelehnt.
Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.

Im Internet findet man nun Freaks wie Hans-Werner Schütz, die den NDR-Rechner ins "www" gestellt haben.

Bilder, Artikel und Schaltpläne siehe auch: Webseite von Hans-Werner Schütz: https://hschuetz.selfhost.eu/
Die Webseite www.drcrazy.de/nkc/ ist bei Hans-Werner gehostet.

Schaltpläne etc. sind mit frdl. Erlaubnis vom Autor R.-D.Klein aus seinem Buch "Rechner modular" entnommen.

Und für Windows 10 und Linux-Mint gibt es eine DOS-Box.
Roadmap:
NDR Hier entsteht zur Erinnerung an den legendären NDR-Rechner von Dipl.Ing Rolf-Dieter Klein
(modularer Z80-Computer, auch mit Floppy und CP/M2.2 von 1984) eine neue website über dieses System.
Vielen Dank an R.-D.-Klein für einen Großteil an Hardware und die Prototypen-Platinen von 1983
und für die Computerzeit von 1984 danach bis jetzt!
NDR
Initiert wurde mein Vorhaben letztlich durch die damalige einstündige Internet-Radiosendung auf www.cczwei.de
von (Wolfgang Back (verstorben 5.12.2019 mit 76), Wolfgang Rudolf, R.-D.-Klein und Ullrich Rhode) am 25.12.2006
über die Anfänge dieses modularen Z80-Systems (Fernsehserie "Mikroelektronik Schritt für Schritt" vom Bayerischen Fernsehen,
Franzis-Verlag München u.Fa. Graf Kempten. Ich war damals auch ein bisschen an der Fernsehserie beteiligt ;).
Am 24. Mai 1985 berichtete die Süddeutsche Zeitung Nr. 119 über meinen Wahlunterricht Computerhardware
am Schwabener Gymnasium: Selbstbau des NDR-Rechners, parallel zur Fernsehserie Mikroelektronik des Bayerischen Rundfunks.

Im Januar 2021 mit Corona und Online-Unterricht zeigt sich, wie recht wir damals hatten (siehe letzten Abschnitt im Artikel.
Das Bayerische Kultusministerium lehnte damals die Computertechnik als nicht geeignet fürs Gymnasium ab.
Wahlnterricht
Jürgen Plate lernte ich 1984 beim Franzis-Verlag kennen, wo er den Franzis-Software-Service leitete.
Der Software-Service verkaufte meinen Hebas-Basic-Interpreter für den NDR- und CP/M 2.2-Rechner,
siehe meinen ersten Scheck.
Plate Jürgen
Und Jürgen schrieb im Sonderheft Nr. 88 zur o.a. Fernsehserie den Abschnitt "Logik-Tester".

Er wurde dann Professor an der Fachhochschule München (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik) und
brachte mich 1990 als Lehrbeauftragter an die FH, wo ich bis 1996 ein Pascal-Programmier- und ein Mikro-Computerpraktikum
einen Nachmittag pro Woche (genehmigte Nebentätigkeit) leitete.

Seit 15.März 2018 (siehe netzmafia) war Jürgen im Ruhestand und verstarb am 12.09.2018.

Er brachte mir mal zum Kaffee in Wartenberg einen originalen CP/M-Krug von Digital Resaerch mit.
Plate Jürgen Plate Jürgen
EURO-Z80:

Das Euro-Z80-Projekt war von der ehemaligen Fa. Kolterelektronik und dem Elektor-Verlag veröffentlicht (www.pci-card.com)
Meine Doku über den Euro-Z80-Einplatinencomputer ist hier zu finden.
mc-Computer:

Ein ebenso interessantes Projekt von R.-D. Klein war 1983 der legendäre mc-Computer für Z80-CP/M2.2, der von der Zeitschrift
mc des Franzis-Verlages begleitet wurde. In der letzten Ausbaustufe meines mc-Computers 1994 hatte der Rechner
ein ECMA-70-Bootlaufwerk, ein NDR-80-Spur-Laufwerk und zwei 8-Zoll-Slimline-Laufwerke für 8-Zoll-Disketten DS/DD,
eine Eprom-Floppy zum Booten und zwei 1-MB-RAM-Floppys.

Anfang Dezember 2010 nach 15 Jahren habe ich meinen mc-Computer aus seinem Dornröschen-Schlaf wieder erweckt,
nachdem der Z80 beim o.a. Euro-Z80-Projekt wieder im Blickpunkt steht. Hans-Werner Schütz drängelte mehrere Jahre
unermüdlich und hatte jetzt Erfolg (Danke für Deine Hartnäckigkeit).

Die Webseite "CP/M2.2-mc-Computer" ist hierzu finden.
Sonderheft 81
5b. Mein Z80/80X68/68HC11 - Basic-Interpreter-Baukasten:

Links zu NDR-Z80-Seiten: Bilder, Dokumentationen, Schaltpläne

Die Bücher von R.-D. Klein zum Z80 und NDR-Rechner Puplikationen

Im Internet findet man nun Freaks wie Hans-Werner Schütz, die den NDR-Rechner ins "www" gestellt haben.

NDR/NKC-Webseite - Hans Werner Schütz

das Selbstbauprojekt MyCPU von THTEC: http://www.mycpu.thtec.org/

Die alte Webseite www.drcrazy.de/ findet sich auf der Webseite von Hans Werner Schütz.

GDP-Nachbau: ehemals http://www.auram.de/pages/projekte/hobby/gdp64-hs-nachbau.php. Diese Projekt ist von
Andreas Voggeneder und für den NDR-Klein-Computer, oder auch andere CP/M-Systeme auf ECB-Bus Basis.
Dabei ist ein Großteil der ehemaligen Hardware jetzt als "Software" in einen FPGA der Firma Lattice gewandert.

siehe Webseite von Hans-Werner Schütz: Neuentwicklungen
Nachdem 2006 verantwortliche Leute feststellen, dass Computerfachleute fehlen, muss fragen, ob die in den
90er Jahren zuständigen Bildungspolitiker geschlafen hatten oder die Bedeutung dieses modularen Computersystems für
die Ausbildung am Gymnasium nicht erkannten. So weigerte sich 1984 das Bayerische Kultusministerium, das Projekt
(24teilige Fernsehserie "Mikrolektronik Schritt für Schritt") zu unterstützen bzw. die ITG-Ausbildung in die Lehrpläne zu übernehmen.

Dem Zeittrend "Computer sind zu kompliziert" erlagen damals auch das Bayerische Fernsehen (Die Sendung
Computertreff entfiel) als auch der Franzis-Verlag (die Computerzeitschrift mc wurde eingestellt). Ein Argument war
immer das geringe Interesse der Zuhörer bzw. Leser. Aber wenn man nicht das Interesse weckt, hat man auch keinen Erfolg.

Vermutlich hatten die damals verantwortlichen Herren im Bayerischen Kultusministerium keine Ahnung von der Computertechnik
und auch keinen Weitblick.

Meinen NDR-Rechner erlöste ich Ende Dezember 2006 nach fast 15 Jahren aus seinem Dornröschenschlaf und er funktionierte.
Allerdings müssen nun die Daten der Eproms und Disketten zur Sicherheit erneuert werden (Diskettenimage mit den Systemspuren).

Grundlagen zur Computer- und Schaltungstechnik sind hervorragend von Patrick Schnabel dargestellt: Elektronik-kompendium.de/

Link zur NDR-Rechner-Geschichte am Franz-Marc-Gymnasium in Markt Schwaben: ndr-franz-marc.htm

Der damals zum NDR-Rechner erhältliche Basic-Interpreter HEBAS (Hehl-Basic) als Modulsystem ist hier näher beschrieben:
für Z80-Programmierer (am PC): mein modularer Basic-Interpreter-Baukasten für Z80, 80X86 (auch WINXP) und 68HC11
Weitere NDR-Rechner-Bausteine:
NDR NDR
Bustest NDR NDR AD NDR eprprot1 NDR NDR hardcopyprot1 NDR Hexmon
NDR plathexmon NDR NDR sasi NDR NDR NDR
NDR NDR NDR
PC-Unterstützung:

Rechner DOS 6.22 mit 3,5 (1,44 MB) und 5,25 AT-Floppy (1,2 MB) und Software Scopy zum Lesen/Schreiben/Formatieren
des NDR-Rechner-Formates.

Ein PC-Versuchsaufbau (Pentium 1,160 MHz) mit zwei AT-Laufwerken mit NDR-Format.

Ein Rechner (WIN98SE) mit zwei Eprom-Programmiergeräten.
NDR NDR NDR NDR

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

zurück zum Anfang top