240GD Restauration 2014:
Teil 3

tipp101-3-2.htm Letzte Änderung am 28.04.2016 / 11.10.2015 / 17.01.2015 / 30.07.2014 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - Stichwörterverzeichnis Geländewagen / Webseite
Stichwörterverzeichnis R230

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Restauration 2014 Teil 3:
1. Vorderachse gestrahlt und lackiert:
2. Vorderachse einbauen:
3. Lenk- und Spurstange einbauen:
4. Bremsscheiben einbauen:
5. Bremssattel einbauen, entlüften:
zur Restauration 2012
zur Restauration 2013
zur Restauration 2014 Teil 2
Restauration Teil 3
zur Restauration 2014 Teil 4
zur Restauration 2014 Teil 5:
zur Restauration 2015 Teil 6:
1. Vorderachse gestrahlt und lackiert: top
Die Vorderachse ist nun von der Sandstrahlfirma Dorrer zurück. Leider sind einige schlecht erreichbare Stellen nicht entrostet und so habe ich diese Stellen mechanisch nachbearbeitet, chemisch entrostet und wieder lackiert. Vorderachse Vorderachse Vorderachse Vorderachse
Unter den Federtellern war die Farbe auf den Rost aufgetragen. Also auch hier nacharbeiten. Ich hätte die Federteller vor dem Sandstrahlen abtrennen sollen. Nun habe ich eine Sandstrahlfirma in der Nähe gefunden: www.sandstrahlen-haimerl.de , die sich auch auf Oldtimer spezialisiert hat. Vorderachse
2. Vorderachse einbauen: top
Das Achsgehäuse wird nicht mehr mit Fett gefüllt.

Nach dem Einschieben der Steckachsen werden die Achsgehäuse mit den Achsschenkeln/Lagern) aufgesetzt und Lenkstockhebel (Achse rechts) und Spurstockhebel (Achse links) angeschraubt. Drehmomente der Schrauben beim 240GD (10/1979) siehe hier.
Vorderachse Vorderachse Vorderachse
Gelenkgehäuse Achssschenkelschrauben Achsschenkelschrauben
Die restaurierten Radnaben werden nun eingebaut, wobei auch die Edelstahlhalbringe und neue Dichtringe (Polyamidringe) verwendet werden. Gelenkgehäuse Gelenkgehäuse Gelenkgehäuse
3. Lenk- und Spurstange einbauen: top

siehe auch hier: Lenk- / Spurstange 240GD
Ich fette entgegen den Arbeitsweisungen von Mercedes den Konus der Spur- bzw. Lenkstange hauchdünn ein, damit sich kein Rost bilden kann. Die restaurierten Bremsschläuche sind auch eingebaut. Zuerst wird oben der Bremsschlauch angeschraubt. Hält man das untere Ende etwas hoch, kann die Bremsflüssigkeit blasenfrei den Schlauch füllen, bevor eine Verschlusskappe eingeschraubt wird. Vorderachse Vorderachse Vorderachse Vorderachse
4. Bremsscheiben einbauen: top
Die entrosteten Bremsscheiben sind im Topf mit Brunox konserviert und hauchdünn gefettet. Da sie nach dem Einbau noch längere Zeit nicht benützt werden, werden die Bremsscheiben beidseitig mit dem Konservierungsspray von Würth eingesprüht. Der Film kann dann abgebremst werden. Bremsscheiben Bremsscheiben
5. Bremssattel einbauen /entlüften: top
Ende der 2. Juli-Woche 2014 sind die Bremssättel angeschraubt und die Bremsklötze mit neuen Halteblechen und Stiften eingebaut. Die Bremsen sind schon mit Eezi-Bleed entlüftet und die Räder anmontiert..

zur Restauration 2014 Teil 4
Vorderachse Vorderachse Vorderachse
Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

top zurück zum Anfang